Stipendien für Teddys Schützlinge

Alles begann im Jahre 1980. Anne Namuddu, die während eines Studiums in Freiburg i. Br. Freunde in Deutschland gefunden hatte, begann mit deren Unterstützung in Masaka (Uganda) ein Waisenhaus für Kinder aus AIDS erkrankten Familien zu bauen. Ihre Nachfolgerin Teddy Nakanwagi führt dieses Waisenhausprojekt seit 2013 weiter. Sie hat im Laufe der Zeit viele Helfer in ihrem Umfeld gefunden, die alle mit anfassen, um dieses so wichtige Sozialprojekt aufrechtzuerhalten und auszubauen. Nun sind aber die das Projekt tragenden Familien vor Ort in besondere Not geraten. Die umliegenden Schulen und Ausbildungseinrichtungen haben die Schul- und Studiengebühren drastisch erhöht mit der Folge, dass die Familien diese nicht mehr finanzieren können. Den Kindern und Jugendlichen droht akut, ihre Ausbildung nicht mehr fortsetzen zu können. Wir haben Kontakt zu Angela und Peter Heisig aus Stuttgart-Degerloch gefunden, die sich mit sehr großem Engagement für das Projekt vn Teddy Nakanwagi in Verbindung mit dem Freundeskreis Uganda www.freundeskreis-uganda-aalen.org einsetzen. Wir haben für 16 Kinder und Jugendliche die Schul- und Studiengebühren übernommen, damit sie ihre Ausbildung fortsetzen und ihre Ziele erreichen können